TSV - WZ vom 11.12.2018        

Alphornklänge stimmen auf die Festtage ein

Fünfter TSV-Weihnachtsmarkt ins Sportlerheim verlegt

Reichelsheim – Dorn-Assenheim (hh.) „Auch hier lässt es sich gemütlich auf die Festtage einstimmen“, zog ein Besucher des Weihnachtsmarktes ein positives Fazit. Im Gegenteil, das Sportlerheim entwickelte sich im Laufe des Tages zu einem lauschigen Plätzchen, welches der stürmischen Witterung draußen trotzte. Kurzentschlossen verlegte der Turn- und Sportverein den Markt vom Kirchplatz aufs Vereinsgelände und zauberte weihnachtliche Atmosphäre in die eigenen Räumlichkeiten.

Mit Hirten- und Choralmusik lieferten die Alphornbläser den passenden Einstieg in die nunmehr fünfte Auflage des bunten Markttreibens. Produkte aus eigener Herstellung waren wieder Trumpf und so lockte eine Vielzahl origineller Stände zum stöbern und einkaufen ein. Wie ein mit Reis gefülltes Säckchen, das nach dem Erhitzen in der Mikrowelle für warme Hände bei eisigen Temperaturen sorgen soll. „Da können die weißen Weihnachten ja kommen“, scherze ein Kunde, um dann einem handgenähten Schal den Vorzug zu geben.

Die Gartenfreunde betätigten sich einmal mehr als Schreiner und Dekorateure und offerierten peppige Unikate aus Holz. Hier ein Weingläserhalter, dort ein rustikaler Ständer für die Toilettenausstattung. Zum Blickfang geriet ein Tannenbaum der Kita St. Elisabeth, der mit bunten Namensbändchen der Kids geschmückt war. 

Kultige Likörvarianten, wo selbst weiße Schokolade zu Hochprozentigen verfeinert wurde, würzten das kulinarische Angebot. Denn wer seine Geschenke für den Heiligen Abend bereits zusammen hatte, suchte beim Glühwein oder Kaffee und Kuchen das gemütliche Gespräch. Nicht nur die Fußballer kümmerten sich um Hunger und Durst, bei der Kita gab‘s leckere Waffeln bei der CDU würzige Gulaschsuppe.

Foto: Mit Choralklängen eröffneten die Alphornbläser den Weihnachtsmarkt