Pfarrei - WZ vom  9.3.2016      

"Auf unserem Weg nicht alleine"

Ostern in St. Maria Magdalena: Kita-Palmfeier, Familienkreuzweg, Eierfärben und Frühstücksbuffet

Reichelsheim-Dorn-Assenheim (hh.) „Jesus war auf diesem Weg nicht alleine“, erklärt Daniela Michalak den Kleinsten der Pfarrei St. Maria Magdalena und zeigt auf ein Bild, wo der Bauer Simon das Kreuz ein Stück weit trägt. Ihre Folgerung: „Auch wir sind auf unserem Weg nicht alleine, Christus ist immer bei uns.“ Gemeinsam mit Melanie Ragaller und Andrea Mehrling vermittelt sie während des Familienkreuzwegs die biblischen Geschehnisse der Karwoche aus einem kindgerechten Blickwinkel. Sie erfuhren mehr über das letzte Abendmahl, den Leidensweg Jesus von der Verurteilung durch Pilatus bis zu dessen Kreuzigung.

Es wurden Gebete gesprochen, Antonia Finkeldey stimmte Lieder mit der Querflöte an. Fotos illustrierten die Geschehnisse vor über 2000 Jahren, dann schwärmten Kinder und Eltern in die Kirche aus, um das soeben gehörte auf einer der 14 Kreuzwegmalereien zu finden. Mit Blick auf die Auferstehung wurden die Buchbaumzweige, die zuvor noch schwarzen Trauerflor zierten nun mit bunten Bändern geschmückt. „Ostern feiern wir das Fest der Freude“, weiß eines der Kinder und das Vorbereitungsteam ergänzt: „Mit Christus Auferstehung verwandelt sich Schwäche in Stärke, Trost in Hoffnung.“

Rund um die Gottesdienste ließ die Pfarrei das Osterfest für jung und alt erlebbar werden. Am frühen Sonntag startete die Gemeinde nach der Entzündung des Osterfeuers und der Auferstehungsfeier lecker in die Feiertage. Der Pfarrgemeinderat hatte im Pfarrheim ein reichhaltiges Osterfrühstück vorbereitet. Die Gemeindemitglieder tauschten Gedanken aus und ließen es sich am Buffet herzhaft schmecken.

Tage vorher trafen sich die Kita-Kinder zu ihrem ersten und eigenen Palmsonntagsgottesdienst, später Jungen und Mädchen im Alter von 2 bis 11 Jahren zum Ostereierfärben. Voller Elan griffen sie zu Farben und Pinsel und verwandelten so 300 Eier im Hand umdrehen in kunterbunte Kunstwerke. „Wir pinseln einfach Muster darauf“, so einer der kleinen Künstler, der gleich noch Frohe Ostern auf sein Ei kleckst. Diese wurden in den Ostergottesdiensten zugunsten der Messdiener- und Jugendarbeit verkauft.

Foto: Beim Kinderkreuzweg erführen die Kleinsten mehr über die Geschehnisse der Karwoche / Foto: hh.