Pfarrei - Notizen aus der Provinz vom 9.5.2015   

Maria und der Diakon

Jeden Monat bereiten Frauen aus der Pfarrei St. Maria Magdalena Dorn-Assenheim mit den jüngsten Gemeindemitgliedern einen Wortgottesdienst vor. Vor der Gabenbereitung ziehen die Kleinen dann in die Kirche und bereichern die Eucharistiefeier. So auch am vergangenen Wochenende, als passend zum Marienmonat Mai die Gottesmutter im Mittelpunkt stand. Michael Prendota, der als frisch geweihter Diakon gerade seinen Einführungsgottesdienst feierte beobachtete das ganze aus naher Distanz. Nachdem die Kinder einiges von Maria erfahren hatten, bat Pfarrer Markus Stabel doch zum Abschluss vor der Gemeinde noch ein Lied zu singen. Gesagt, getan und schon war das „Maria breit den Mantel aus“ angestimmt. „Die hätten doch dem neuen Diakon ein Ständchen singen sollen“ nörgelte ein Gemeindemitglied später im Pfarrheim. Worauf sein Gegenüber konterte: „Das passt schon, der heißt mit Zweitnamen Marian“ hh./Foto hh.


 

 

 

Bildtext: Machte seine erste Predigt zur Autobiographie: Diakon Michael Prendota beim Einführungsgottesdienst in Dorn-Assenheim / Fotos hh.