Obergasse  - WZ vom 26.10.2017    

462 Euro für die Clowns 

  Obergässler feiern für den guten Zweck

Reichelsheim – Dorn-Assenheim (hh.) Clownesker Abschluss des Obergassenfests im Universitätskinikum Frankfurt am Main. Alfons und Tobias Dönges, Monika Weitz sowie Timo, Yannik, Jana Marie Seeger und Sibylle Seeger-Weitz übergaben einen Scheck über 462,10 Euro an den Verein der Clowndoktoren. Diese sind seit 23 Jahren in hessischen Kliniken unterwegs und verbreiten dort mit Slapstick, Musik und Zaubertricks Ablenkung und Freude im meist von Angst und Unsicherheit geprägten Stationsalltag.

„Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns dabei, besonders die kleinen Patienten regelmäßig von unseren Clowndoktoren zu betreuen“, freut sich Geschäftsführer Rainer Bormuth, denn „gerade für schwer kranke Kinder sind diese Besuche besonders wichtig.“ Und diese üben dann auch schon mal Zaubertricks, die von den Clowns abgeschaut sind. Selbstverständlich erwartete die Dorn-Assenheimer auch eine Kostprobe vor Ort. „Dr. Fidibus“ und „Dr. Rundkragen“ bliesen mit einem Ständchen per Ukulele und Mundharmonika zum Angriff auf die Lachmuskeln. Und Monika Weitz betont: „Wir kennen die Clowndoktoren aus eigener Erfahrung, wissen um die positive Wirkung dieser „Visiten“ auf die Kinder, aber auch die Eltern.“

Ohne Spenden keine Clowndokoren: Das Obergassentam überreicht den Clowndamen den Straßenfesterlös