Musikverein Harmonie - WZ vom 17.03.2015   

Helmut Weitz bleibt Harmonie Chef

Hauptversammlung: Übungsstundenbesuch in Stamm- und Jugendorchester thematisiert – Frühlingskonzert am 30. Mai

Reichelsheim-Dorn-Assenheim (hh.) „Ein interessantes Konzert im Mai, Jungmusiker fördern und den Übungsstundenbesuch steigern“, so formulierte Vorsitzender Helmut Weitz die Ziele der Harmonie für 2015. In dieser Funktion bestätigte ihn die Hauptversammlung auch für die kommenden zwei Jahre. Dabei kann er seit 1972 amtierende Chef auf Kontinuität im Team setzen: Stellvertreter bleibt Andreas Schmidt, Schriftführer Armin Winkler und Rechner Alfred Schiel. Die Jugendvertreter Alana Hessel und Marius Münch komplettieren mit Beisitzer Andreas Dönges die Mannschaft, Matthias Jung schied nach 14 Jahren aus.

„Mit 25 Auftritten und 44 Übungsstunden waren die Musiker das ganze Jahr über aktiv“, bilanzierte Weitz und stellte das gut besuchte Schachtfest mit Stimmungsmusik und den Ausflug der Aktiven in den Vogelsberg heraus. Externe Auftritte wurden gemeistert, Pfarrgemeinde und Ortsvereine bei deren Veranstaltungen musikalisch unterstützt. Dennoch sollen die Auftrittszahl gestrafft werden, um mehr Musiker zu einem stetigen Probenbesuch zu motivieren.

Hier zeigte sich die Herausforderung für den Verein. Beim Herbstkonzert, als Mix von Konzert- und Unterhaltungsmusik arrangiert, punktete die Harmonie beim Publikum, weniger beim Dirigenten. „Mit Polka, Walzer und Marsch lockt man niemandem hinter‘m Ofen hervor“, zog Andreas Schmidt ein kritisches Fazit. Sein Ziel: „Wir müssen das musikalische Spektrum um neue, anspruchsvolle Stücke erweitern und auch Melodien spielen, die jüngere ansprechen.“ Dies, so seine Einschätzung, sei auch Voraussetzung für Eltern, ihre Kinder zur musikalischen Früherziehung schicken. Musik sei nicht nur Werbung für den Verein, sondern in erster Linie für dessen Zukunft.

Deshalb steht die Jugendarbeit auf mehreren Säulen. 25 Schüler in Blockflötenunterricht, Instrumentalausbildung und Jugendorchester seien eine gute Basis für die Zukunft, freute sich Weitz. Auch die musikalische Früherziehung mit Tatjana Balser und der weiterführende Kurs Music for Kids entwickeln sich kontinuierlich. Demgegenüber sah Jugendleiterin Alana Hessel Potenzial beim Orchesternachwuchs: „Wir müssen wieder ein Ziel haben, auf das wir hinarbeiten“, warb sie für mehr Interesse an den Proben und einen Tag der Jugend. Auch das Leistungsabzeichen der Landesmusikjugend stehe für 2015 im Fokus.

Zuletzt gab es noch Glückwünsche für die aktivsten der Musiker: Andreas Schmidt, Reinhard Weitz, Berthold Schäfer und Marius Münch führten die Vereinsstatistik an und durften sich über Geschenke freuen. Auch Termine gab es zu notieren: Neben dem Konzert am 30. Mai stehen ein Ausflug am 12. September und das Schlachtfest am 7. November auf der Vereinsagenda. 


Glückwünsche für die aktivsten der Musiker: Andreas Schmidt, Marius Münch, Reinhard Weitz und Berthold Schäfer führen die Vereinsstatistik an

Einstimmig gewählt: Das Führungsteam der Harmonie mit (v.l.) Armin Winkler, Andreas Schmidt, Marius Münch, Andreas Dönges, Alana Hessel, Helmut Weitz und Alfred Schiel Foto: hh.