KZV - Notizen aus der Provinz vom 20.7.2019   

  Erst Äbbelwoiweg, dann Äbbelwoiexpress

 (hh.) Mit dem Kleintierzuchtverein Dorn-Assenheim verbinden sich so manche Attribute: Tauben- und Hühnerzucht, Ausstellungen und das Fließband-artige Sammeln von Meistertiteln. Spätestens seit dem Wochenende hat sich ein weiteres hinzu gesellt. Nämlich der vom Gerippten, in heimischen Kreisen auch als Synonym von Äbbelwoi bekannt. 

Denn wo anderswo mehrtägige Ausflüge geplant werden, zieht es die Züchter inklusive Anhang ins nahe Ockstadt. Dort steuerten die 27 Personen nach einer etwas durchnässten Wanderung über den so genannten Äbbelwoiweg mit der Straußwirtschaft „Zum Gerippte“ ein bodenständiges Ambiente an. In der urigen Fachwerkhofreite frönte die Truppe den dortigen Äppler-Produkten bis  in den Abend. Entweder in veredelt konzentrierter Form oder selbstgekelterter Produktion im Bembel serviert. Bei soviel hessischer Atmosphäre, Gebabbel und gerippten Erfahrungen sollte der Rückweg deutlich komfortabler angetreten werden: Nämlich im eigens hierzu umfirmierten Äbbelwoi-Express.

Foto hh.