Pfarrei - WZ vom 11.5.2019      


631 Euro für den Aussenbereich

Kitafest mit Feuerwehr, Märchenfee und Bibliostheksführerscheinen

Reichelsheim – Dorn-Assenheim (hh.) “Hier ist doch noch einiges zu tun“, bedankt sich Leiterin Maren Harris beim Kinderfasching-Team. Die Damen hatten zum Frühlingsfest der Kita St. Elisabeth den Veranstaltungserlös von exakt 631,44 Euro im Gepäck, der für die Gestaltung der Aussenanlagen bestimmt ist. Das hier Handlungsbedarf besteht, erläutert Harris beim Blick auf das Spielinventar. Eine sinnvolle Beschäftigung für die U3-Gruppe ist nicht gegeben, Nestschaukel, Klettermöglichkeiten oder eine Rutsche für die Allerkleinsten sucht man vergeblich. Auch eine Sitzgruppe oder Spielgerät mit Sand und Wasser stehen auf der Wusnchliste: „Wir träumen von einer Wasser-Matsch-Station.“.

Beim Kitafest selbst dominierten wieder Spiel und Spaß, auch wenn viele Aktivitäten bei bescheidener Witterung in den Innenräumen stattfinden mussten. Ein Spiegelbild der Vernetzung von Kita und Gemeinde abseits der täglichen Betreuung veranschaulichten zudem Helmut Weitz vom Musikverein Harmonie oder Marcel Kuhl und Joshua Scoggins von der Feuerwehr. Weitz brachte seine Bläserklasse zum Blockflötenspiel mit, die Brandschützer trafen mit Blaulicht ein und sorgten beim potentellen Nachwuchs mit einem Einblick in die Ausrüstung der Einsatzabteilung für staunende Gesichter..

Zwischendurch führten die Kinder ein Bewegungsspiel auf, klatschten, sangen und reckten große Buchtaben in die Höhe. Dem wollten die Eltern nicht nachstehen. Schwester Cäcilia holte Mütter und Omas mit ins Boot, um wie in Gottesdiensten erprobt, mit den Kindern gemeinsam den Takt anzuschlagen.„Gott sei Dank“, lautete ihre schlichte Botschaft.

Während beim Kinderschminken Kreativität gefragt war, zog eine Erzählerin Klein und Groß in ihren Bann. Es war mucksmäuschenstill, die Spannung groß, als die Märchenfee den Frühling illustrierte. Die Kinder übten sich als Tiere verkleidet im Mitmachtheater und wurden mit Säckchen voller Blumensamen belohnt, die symbolisch für einen blühenden Aussenbreich sorgen sollen.

Das war das Stichwort für Büchereileiterin Andrea Stiefmeier. Mit Bibliotheksführerscheinen in der Tasche machte sie sie Vorschulkinder Bib-Fit. Bib(liotheks)fit heißt das vom Büchereiverein der deutschen Bistümer konzipierte Projekt, das Spaß am Lesen vermitteln soll. Zuvor traf sie sich viermal sich mit den angehenden ABC-Schützen, um auch auf ein brandaktuelles Thema hinzuweisen, das Bienensterben.

Dazu nutzte Stiefmeier wieder ihr Kamishibai, ein Erzähltheater in der Kiste. „Willkommen m Reich der Bienen“, hieß es anfangs, „dort, wo es an schönen Sommertagen summt und brummt.“ So konnten die Kleinen virtuell die fleißigen Insekten aus der Nähe betrachten, in einen Bienenstock schauen und alles über das Imkern und bestäuben erfahren. Doch, so realierten die 14 Jungen und Mädchen interessiert, „die Artenvielfalt ist in Gefahr, die Bienenpopulation bedroht.“.

Fotos:

Scheckeinreichung: 631,44 Euro spendete das Kinderfaschingsteam der Pfarrgemeinde der Kita mit Leiterin Maren Harris

Führerschein: 14 Jungen und Mädchen erhielten von Bücherichefin Andrea Stiefmeier die Lizenz zum Ausleihen