Kirmes - WZ vom 2.9.2016    

Sonne satt und gute Laune

Zweite  Hallen-Zeltkerb mit starken Auftritten - Familientag und Kerbbaumrituale

Reichelsheim - Dorn-Assenheim (hh.) Kathy Schmidt kommt aus dem Schwärmen gar nicht heraus: „Das war ein Superabend, ihr habt die Sport- und Festhalle gerockt" schreibt sie den Stubenrockern auf Facebook. Die zauberten zuvor mit Gitarre, Bass, Drums und Keyboard eine berauschende Kerbatmosphäre. Ob Rock-, Pop- und Soulklassikern oder Balladen im Kuschelrock – die Band brachte den Sound ihrer Vorbilder wieder einmal punktgenau oder viel Improvisationstalent auf die Bühne. Da tanzten "bei gefühlten 55 Grad" nicht nur den Jüngeren, auch die älteren Semester ließen sich von Lust der sechs Akteure an guter Musik anstecken und machten den beiden Leadsängerinnen Komplimente: „Hammerstimmen.“

Überhaupt ist die in die Jahre gekommene Kirmes etwas aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Hierzu trug auch das in der Halle platzierte Zelt bei, macht es so das eher dröge Gebäude zum urigen Treffpunkt: „Das bringt eine ganz andere Gemütlichkeit, weil es persönlicher und stimmungsvoller ist.“ Auch der Familientag am Sonntag mausert sich. Hier tobten sich die Kleinen auf sonniger Freifläche nach Herzenslust aus. Renner im von den Kerbmädels vorbereiteten Spieleparcours waren Glitzertattoos und bunt geschminkte Gesichter, während neben der Hüpfburg in bester Sportstudio-Manier auf die Torwand geballert wurde.

Morgens trafen sich die Gläubigen zum Gottesdienst, dann ließ der Musikverein Harmonie mit fetzigen Rhythmen den Früh- in einen Dämmerschoppen gleiten. Der Kerbmontag ist zunächst fest in den Händen der Uffspillkapell. Die Musiker zogen zum Weckruf durch den Ort und gaben dabei so manches Platzkonzert. Stimmungsmusik mit der Kapelle Sauladen war danach sprichwörtliche Salz in der Suppe. Deren Erfolgsrezept ist böhmisch-bayerische Blasmusik gewürzt mit einer gehörigen Prise Humor.

Mitten im Geschehen kümmern sich die Kerbburschen und Kerbmädels um die traditionellen Rituale. Erst wird der Kerbbaum farbenprächtig geschmückt, bevor der Kerbjohann drei Tage über das bunte Treiben wacht. Einmal mehr spendierten die Ortsvereine ein Fass Freibier und stießen mit Bürgermeister Bertin Bischofsberger auf ein gelungenes Fest an. Der letzte Höhepunkt dann am Montagabend: Ein letzter Dorfumzug, bevor der Johann feierlich verbrannt wird.

Fotos: Böhmisch, bayerisch, modern. Die Kapelle Sauladen sorgte für ausgelassene Stimmung am Montag.

Kerbrituale: Die Kerbmädels machen den Johann fit für die Kirmes

Starke Stimmen, Die Stubenrocker mit den Leadsängerinnen Melanie Petri und Corina Waldschmidt

Fotos (hh.)