WZ vom 9.7.2019           

Gefahrenpotential und Pöbeleien

Reichelsheim-Dorn-Assrnheim (hh.) Seit dem 1. Juli ist die komplette Ortsdurchfahrt wegen Arbeiten am Kanalsystem gesperrt. Von „einer ruhigen Urlaubsidylle“, wie ein Anlieger scherzt, kann allerdings keine Rede sein. Im Gegenteil: Kfz-Fahrer ignorieren die  eingerichteten Umleitungen über die L 3187, die K 178 und die B 275 und schlängeln sich slalomartig um die sechs Baustellen. Ein Bauarbeiter spricht von Pöbeleien und Rücksichtslosigkeit.  

Ähnlich das Bild in den Seitenstraßen, in die sich der Verkehr trotz Ferienzeit ebenfalls verlagert hat. Eine Anwohnerin im Leidhecker Weg sieht sich beim Ausladen ihrer Einkäufe mit gestikulierenden „Mach-Platz“-Aufforderungen konfrontiert. Ihre Frage: „Warum wurden die Straßen nicht effizienter abgesperrt?“ Ein Ärgernis auch für Eltern, deren Kinder mit der ungewohnten Verkehrsdichte nicht vertraut sind. Reibungslos läuft hingegen der Busverkehr der Line FB-03, die ab dem Ligusterweg enlang des Raiffeisengeländes auf die L3187 geroutet wird.

Foto: Bis zum 19. Juli werden in der Assenheimer- und Wetteraustrasse Kanalsanierungen vorgenommen