Gartenfreunde - WZ vom 22.7.2015   

Gartenfreunde zwischen Adenauer und Weisweiler

Reichelsheim - Dorn-Assenheim (hh.) Mit den Gartenfreunden aus Dorn-Assenheim hat sich seit rund zwölf Monaten ein neuer Verein etabliert. Zeit also, dachten sich die Mitglieder, die Aktivitäten zwischen heimischem Fischteich und Gartenhütte um einen geselligen Ausflug zu erweitern. Ziel der drei Tages Tour war Köln. Dass die Rheinmetropole mehr als Dom, Museen und eine zunehmend extravagante Architektur zu bieten hat, war der munteren Truppe von Anfang an klar. Denn Köln gehört zu den beliebtesten kulinarischen und gastronomischen Reisezielen. Was lag also näher, Gemütlichkeit und Wissenswertes zu kombinieren und die Stadt während einer Panoramafahrt entlang des Rheins zu erkunden.

"Kölsch ist die einzige Sprache, die man auch trinken kann", begrüßte der Köbes, das sind hier die Kellner, die Gäste schlagfertig in einem der vielen Brauhäuser. Und in der "Heimat kölscher Helden" wurde dann auch schon mal Geschichte lebendig. Hier sind bekannte und weniger bekannte Kölner Originale von Konrad Adenauer bis Hennes Weisweiler mit vielen Erinnerungsstücken vereint. Selbst in der Speisekarte, auf Gläsern oder Bierdeckeln wurde den Wetterauern so manches über Tradition und Kultur der Stadt erzählt.

Foto: Gingen in Köln drei Tage lang auf Tour: Die Gartenfreunde aus Dorn-Assenheim