FFW - WZ vom 20.10.2015   

Fesche Madl und Buam in Krachledernen

Reichelsheim - Dorn-Assenheim (hh). Im Festzelt feiern, Freunde treffen und ein paar tolle Stunden verbringen – mit dieser Rezeptur hatte die Freiwillige Feuerwehr einmal mehr ins schwarze oder stilgerechter formuliert, ins weiß-blaue getroffen. In den letzten Jahren hat sich das Oktoberfest zu einem Publikumsmagneten gemausert und so herrschte wieder eine Riesenstimmung, für die die Nixnutze mit Rock, Pop, Partyklassikern sorgten. Stilgerechtes Outfit war zwar kein Muss, doch dominierten fesche Dirndl oder rustikale  Krachlederne eindeutig das Bild.

Auch das Team um den Vereinsvorsitzenden Marcus Jung hatte ich ins Zeug gelegt und ein bayerisches Festzelt aufgebaut. „Für ein zünftiges Fest muss man eben nicht auf die Wies'n fahren“, äußerte sich ein Gast, zumal die „Oktoberfestwirte“ der Wehr viel Platz zum Abtanzen ließen. Die Theken- und Küchenteams waren engagiert bei der Sache und servierten allerlei Flüssiges, natürlich auch im „Maß-gerechten“-Format. Als dann auch das erste „Die Gläser hoch“ erklang und selbige in den Zelthimmel geschwungen wurden, wichen die Nixnutze immer mehr von der bayrischen Linie ab und legten mit aktuellen Charthits noch eine Schippe drauf.

Foto: Die Nixnutze sorgen beim Oktoberfest der Feuerwehr für ausgelassene Gemütlichkeit / hh.