Feuerwehr - WZ vom 26.9.2020 

 Vom Bierexperten zu Weinkennern

Reichelsheim - Dorn-Assenheim  (hh.) Der Dorn-Assenheimer Feuerwehrstammtisch outete sich bisher selten als Weinkenner. Hierzulande frönt man doch eher dem kühlen Blonden aus dem Herzen der Natur. Insofern galt es, die eine oder andere Wissenslücke zu schließen und so lotste Feuerwehrchef Marcus Jung seine Truppe beim traditionellen Jahresausflug in eine Weingegend par excellence: die Moselregion oder genauer, die Gemeinde Burgen bei Bernkastel-Kues. Mit Traktor und Anhänger  ging’s in die Weinberge am Burgener Fronbach, um alles über die Rebsorten Hasenläufer, Kirchberg oder Römerberg zu erfahren. Dem so gelöschten Wissensdurst sollte die Praxis unmittelbar folgen. Denn an jeder Station wurden nicht nur die Trauben begutachtet, sondern das Endprodukt auch gleich probiert. Und so genossen die Ausflügler den köstlichen Moselwein und die dazugehörige Winzeratmosphäre mit Blick ins Tal auf komfortablen Liegen.

Bier gab’s übrigens auch. Das mussten sich die Feuerwehrstammtischler bei den örtlichen Fußballern besorgen. Schließlich galt es, das Bestehen einer Mutprobe zu feiern: die Überquerung der 360 Meter langen Hängeseilbrücke Geierlay - ohne Netz und doppelten Boden. Nach solchem Nervenkitzel stößt man in Wetterauer Kreisen doch lieber mit bekannten Flüssigkeiten an.