CDU - WZ vom 22.3.2018     


„Wäre schön, wenn sich was bewegt“

CDU zum Stand der Sanierung des Dorfbrunnens – Elfte Osteraktion

Reichelsheim - Dorn-Assenheim (hh.) „Es wäre schön, wenn sich hier in den kommenden Monaten etwas bewegt“, möchte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Holger Hachenburger die Sanierung des Dorfbrunnens und der zugehörigen Gestaltung des Vorplatzes forciert wissen. Nach einem Antrag der CDU-Fraktion im Sommer 2017 hatte der Magistrat Sanierungsmöglichkeiten geprüft, der zuständige Ausschuss aber aus Kostengründen um die Vorlage weiterer Angebote gebeten. Laut Bürgermeister Bertin Bischofsberger sind diese auch umgehend eingeholt worden. „Dies ermöglicht eine Grundsanierung, zumal der Zahn der Zeit immer mehr an dem 280 Jahre alten Gemäuer nagt“, so Hachenburger

Anlass des Lokaltermins war das österliche Schmücken des Brunnens. Trotz frostiger Temperaturen trugen die Christdemokraten wieder Blumen, Osterdekoration und Buchsbaum zusammen, um einen kleinen Hingucker zu zaubern. Das sei, so die Einschätzung der CDU-Vertreter nur möglich, wenn das Geländer auf dem Brunnenkranz montiert bleibe. Die Denkmalbehörde hatte eine Entfernung angeregt, welcher die Politiker aber nicht gefolgt waren. An der nunmehr elften Osteraktion beteiligten sich. Horst Wagner, Gerhard Rack, Christa Stolle, Holger Hachenburger, Heinz Ebentheuer, Arne Appel und Barbara Rack.