Freiwillige Feuerwehr - WZ vom 14.12.2019 

Wenn der Nikolaus von Coca Cola kommt

Seit rund 25 Jahren stellt die Dorn-Assenheimer CDU den Bürgern einen Faltplan mit den Busverbindungen nach Reichelsheim oder Friedberg zusammen. Eine Tradition, die 1993 begründet wurde, nachdem damals die Anzahl der Linien auf ein adäquates Niveau verdoppelt wurde. Da die Fahrplanwechsel irgendwann in den Dezember verlegt wurden, startete die Partei parallel hierzu Nikolausaktion. Da schlüpft dann der Vorsitzende ins rote Kostüm und verteilt ab exakt 4.39 Uhr Fahrpläne und Schokoladennikoläuse. Die Kinder sind von dieser Aktion dermassen begeistert, dass selbst der kleine Nicklas am 6. Dezember einen Bus früher nimmt.  Zwecks Smalltalk mit seinem Namensvetter Nikolaus. Und so erzählte Nicklas Junior dem Nikolaus-Senior früh morgens auf der Busbank im vertraulichen Gespräch: „Der Heilige Nikolaus war gestern schon da. Mit Bischofsmütze und Bischofsstab.“ Und weiter zum rot kostümierten CDU-Chef:  „Weißt Du, was die Leute sagen? Wenn da einer im roten Rock kommt, dann ist der von Coca Cola.“