http://eco1304-51630.innterhost.net/theme_presse.jpeg 

MV Harmonie - WZ vom 19.01.2013

 

 

Unverhofft kommt oft, beim Harmonie Chef auch noch öfters …

Wann veranstalten wir unser Neujahrskonzert, fragte sich der Vorstand des Dorn-Assenheimer Musikvereins Harmonie. Anfang Januar ? Zu früh, es sind ja noch Ferien. Ende Januar ? Zu spät, da ist ja schon Fasching. Und ein Samstag muss es natürlich auch sein. Da passt eigentlich nur der 12.1., war sich die Runde einig. Weitgehend einig, denn einer war ganz still. Harmonie Chef Helmut Weitz hat nämlich just an diesem Tag Geburtstag. Das muss ich erst mal meiner Frau beibringen, zeigte sich dieser  wenig begeistert, aber verhandlungsbereit. Weitz, der den Verein seit 1972 führt, stellte einmal mehr persönliches hinter sein Engagement für die Musiker und der Konzerttermin war fixiert. Doch wie überraschen wir unseren Vorsitzenden zu seinem Ehrentag, überlegte sich nun Dirigent Andreas Schmidt. Angekündigt im Konzertprogramm war die Feuerwerksmusik von Händel. Waldhornist Weitz hatte zu Beginn einige Takte Pause. Die Musiker setzen die Instrumente an und im Publikum merkte man schnell, dass hier etwas nicht stimmte. Völlig verdutzt aber der Vorsitzende selbst. Habe ich das falsche Stück aufgelegt, sie die Noten die richtigen, man sah förmlich seine Gedanken umherschwirren. Denn auf der Bühne erklang ein Happy Birthday im feinsten Fortissimo. Schmidt löste das Rätsel auf, überreichte Geschenke und die Gesichtszüge des Vorsitzenden entspannten sich merklich. Kommentar eines Konzertbesuchers auf die Frage, wie ihm denn die nun folgende Feuerwerksmusik gefallen hatte: „Tolles Geburtstagsständchen von dem Händel.“ (Text und Foto: hh)